Theaterformen

Ziemlich spät fiel mir auf dass das momentan stattfindende Festival Theaterformen so heißt, weil es viele verschiedene und neue Formen des Theaters präsentiert. Eine sehr interessante Form scheint Niemandsland zu sein, ein persönlicher Stadtrundgang mit einem fremden Führer. Leider sind alle Aufführungen bereits komplett ausverkauft, was irgendwie für das Publikum dieser Stadt spricht.

Ich hatte mir glücklicherweise im Vorverkauf eine Karte für Between the Devil and the Deep Blue Sea gesichert, ein „Cabaret mit Animationsfilmen“ im Stil der 1920er Jahre, von denen ich ja ein großer Fan bin. Die Vorankündigung klang sehr interessant und skurril, und genau so war es dann auch: zwei Schauspielerinnen agieren, von einer Klavierspielerin begleitet, vor einer Leinwand und interagieren mit wunderbaren Trickfilmen, die dort zu sehen sind. Bizarr, poetisch, makaber und sehr, sehr schön. „Wer das Stück entdeckt hat, wird sich wundern und sich freuen“ schreibt die HAZ, und da ist ihr uneingeschränkt zuzustimmen!

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Eine Antwort to “Theaterformen”

  1. Anaesthesia « An die Leine gelegt Says:

    […] By Smithee Wurde kürzlich hier noch das Theaterpublikum dieser Stadt für seine Offenheit gegenüber neuen Formen gelobt, so […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: